„Spenden statt Schenken“

Über warmes Bier müssen sich die Bewohner des Studentenwohnheims der Möbelfachschule (MÖFA) Köln in Zukunft nicht mehr beschweren, denn die Studierenden erhielten Anfang Dezember achtzig neue Kühlschränke von der Firma Bauknecht.

André Kunz, Geschäftsführer des BVDM, nahm die großzügige Spende entgegen und übergab den Studierenden die dringend benötigten Geräte. „Wir sind dankbar, dass viele Unternehmen aus Handel und Industrie den Spendenaufruf unterstützt haben“, betonte er.

Hans Strothoff, Vorsitzender des Schulträgers Verein Fachschule des Möbelhandels, hatte die Spende in die Wege geleitet, indem er das Stuttgarter Unternehmen Bauknecht Hausgeräte GmbH gewinnen konnte. Hans Strothoff rief die Branche auf, darunter 8000 Unternehmen aus Handel und Industrie, die Kölner Fachschule zu unterstützen. Bauknecht sei eines der ersten Unternehmen gewesen, das sich zurückmeldete, und die Entscheidung, sich um die technische Ausstattung des Wohnheims zu kümmern, wurde daraufhin gemeinsam getroffen.

Im Rahmen der Übergabe unter dem Motto „Spenden statt Schenken“ an die MÖFA lobte Marten van der Mei, Geschäftsführer von Bauknecht, das Bildungsangebot und die Leistungsfähigkeit der Schule. Er erklärte, dass sie eine wichtige Rolle für die Zukunft der Möbelbranche spiele, da sie wie keine andere Schule gezielt auf die Ansprüche und Bedürfnisse des Küchen- und Möbelhandels vorbereite.

Text: Lioba Volberg
Foto: Leonie van Waasen