"Good morning everybody!"
Neu im Lehrerteam der Möfa: Sabine Gantzkow

Mit diesen Worten und einem motivierten Lächeln im Gesicht begrüßt Sabine Gantzkow ihre Schüler am liebsten. "Es kommt nicht allein auf die Methoden, sondern vor allem auf die Person des Lehrers an, Inhalte ´rüberzubringen", sagt die neue Möfa-Dozentin. Dass sie ein klares Ziel und Spaß an ihrer Arbeit hat, merkt man sofort.

Die gebürtige Hamburgerin weiß, warum sie jetzt an der Möfa lehrt. "Ich wollte immer mit Menschen arbeiten und nicht gegen sie.“ Das "gegen" erklärt sich, wenn man ihren Werdegang kennt, denn die Mutter von drei Kindern war vorher lange Rechtsanwältin. Sie studierte Jura in Bayern und begann ihr Lehramtsstudium in Aachen, wo sie auch jetzt noch glücklich zu Hause ist.

Dass sie vorher einen ganz anderen Weg gegangen war, bereut sie keineswegs. Der Beruf lehrte sie viel und die Arbeit im Steuerrecht führte sie unter anderem auch in die Metropolen Acapulco und Tokio. Kein Wunder also, dass Sabine Gantzkow so weltoffen und interessiert ist und klar ihr Ziel verfolgt, die Schüler zu begeistern, insbesondere für ihr Fach Englisch. An der Möfa lehrt sie außerdem die Fächer Politik und KKS.

Privat ist sie viel mit Sportschuhen oder auf Pferdehufen unterwegs. "Mein Haupthobby allerdings ist meine Familie, drei Kinder halten einen fit", sagt sie und lacht. Familiär findet sie auch die Möfa. "Ich habe bereits an drei öffentlichen Schulen unterrichtet, aber die Möfa ist etwas Besonderes, hier herrscht eine sehr angenehme Arbeitsatmosphäre."

Sie freut sich offensichtlich auf die kommende Zeit und wir freuen uns auch, denn hinter der "nur" 1,57 großen Frau steckt jede Menge Power.

Text: Marie Leukers
Foto: Niklas Krüger