Neues aus der neuen Arbeitswelt
Eindrücke von „Orgatec“ und „insight cologne“ – ein Nachtrag

„Haben euch auch bei Microsoft die Planungen von MerTens gut gefallen?“, fragt der angehende Einrichtungsfachberater Marc Bär seine Mitstudierenden, als diese das RheinauArtOffice verlassen. Zustimmendes Nicken. Dann bricht man auf, um das Innere der Krantürme zu sehen. Im Kranhaus Süd findet man Büroräume und Meetingrooms vor, stets identisch eingerichtet mit Mobiliar von USM Haller. Die Mietpreise in einem der außergewöhnlichsten Gebäude Kölns beginnen bei 120 Euro pro Tag. Das Kranhaus 1 dagegen ist seit fünf Jahren unter anderem die Adresse der Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Rödl & Partner. Hier hört der Besucher Variationen auf inzwischen vertraute Themen: das Büro als „open space area“, das Konzept des papierlosen Schreibtischs, die angestrebte Balance zwischen den Notwendigkeiten der Kommunikation und Konzentration. Dabei reicht das Büro im 13. Obergeschoss inzwischen für die Mitarbeiter des Unternehmens bei Weitem nicht mehr aus. Weitere Räume wurden in der ersten Etage gemietet. Sie fallen durch ihre ansprechende farbliche Gestaltung auf: Ein klassisches Weiß wird ergänzt durch grün, die Farbe des Rheinufers, und durch blau, die Farbe des Rheins.

Mehr Infos:  < 1 2 3