Aparter Tanz
Wie Hülsta für „Möfisten“ unvergesslich wird

Auf dieser Tanzfläche haben sie sich zuvor noch nie bewegt: die Ballerina im schwarzen Tutu, die zunächst zu getragenen Klängen eines Cellos ganz klassisch auf Spitze tanzt. Und der Streetdancer, der sich zu ihr gesellt, in Jeans und roter Kappe, mit nacktem, muskulösem Oberkörper. Auch er zeigt, was er kann, bewegt sich im Stil des Hip Hop geschmeidig, elegant und kraftvoll. Bald wechseln die Klänge. Ein harter Rhythmus begleitet jetzt die schlichte Melodie. Er sorgt dafür, dass Ballerina und Rapper einen gemeinsamen Ausdruck im Tanz finden.

Das alles geschieht auf begrenzter Fläche, drei Metern in der Länge und nicht einmal einem Meter in der Breite. Die Fläche kann aus Ahorn, Eiche oder Nussbaum bestehen, befindet sich 73 Zentimetern über dem Boden und ist nur aufsehenerregende 4,6 Zentimeter stark. Kurzum: Es handelt sich um einen Tisch, Gewinner des red dot awards 2017. „T 70“ ist sein schlichter Name. Der namhafte Industriedesigner Martin Ballendat hat ihn für Hülsta entwickelt.

Ein Tisch, so filigran, als würde er schweben. Eine innovative Technik, die unsichtbar innerhalb der Tischplatte verborgen ist, sorgt dennoch für eine außergewöhnliche Belastbarkeit. Man kann sich das auf einem youtube-Video anschauen. Oder man fährt gleich ins Münsterland, nach Stadtlohn. Weil letztlich nichts über die unmittelbare Anschauung geht, entschieden sich angehende Einrichtungsfachberater der Möfa für den zweiten Weg. Vor Ort sahen sie dann selbstverständlich weit mehr als nur einen Tisch. Sie lernten im Schulungsraum ihren Gastgeber eingehend kennen, besichtigten die Produktion und den Showroom des Unternehmens.

„Hund beißt Mann“ ist keine story, „Mann beißt Hund“ ist eine. Es sind oft die außergewöhnlichen Bilder, die sich ganz besonders tief in die Erinnerung eingraben. Logisch also, dass auch bei Hülsta jemand auf den Tisch „T 70“ stieg – jetzt ohne rote Kappe oder Tutu. Und doch: Wie hätten Möfisten noch eindrucksvoller etwas über die Stabilität eines neuen Möbel-Meisterstücks lernen sollen?

Text: PR-Gruppe