Neues aus der neuen Arbeitswelt
Eindrücke von „Orgatec“ und „insight cologne“ – ein Nachtrag

„Ich war oben in der Luft, verloren in der Nacht. Ich würde es nicht mit deinem Leben eintauschen.“ Es ist fünf Jahre her, da setzte George Clooney im Film „Up in the air“ dem mobilen Office-Worker von heute ein Denkmal. Für ihn gab es kein festes Büro, keine mehr oder weniger geliebte Arbeitszelle, kein „nine to five“, keine rigide Anwesenheitskultur und auch keine starren Regeln. Unterwegs um die ganze Welt, ohne Ruhepause, beherrschte ihn vor allem ein Ehrgeiz: als Fluggast die 10-Millionen-Meilen-Schallmauer zu überwinden. Heute ist Arbeit sehr oft kein Ort mehr - und das neue Arbeiten mehr als nur ein Zukunftstrend. Es ist längst Teil unserer Wirklichkeit. Wie aber sieht diese Wirklichkeit genau aus? Welche Ideen bewegen heute moderne Büromöbelhersteller? Und was davon wird in fortschrittlichen Unternehmen umgesetzt? Spannende Fragen, ohne Zweifel. Erfreulich deshalb, dass es die Chance zu präzisen Antworten gab. Zum einen im Rahmen der ORGATEC. Begleitet von Möfa-Dozent Ulrich Hennes erlebten die Studierenden fünf Vorträge an den Ständen von vitra, ophelis, König+Neurath, Haworth und USM. Neue Stile, neue Funktionen, neue Argumente – alles das wurde live mit allen Sinnen erlebt.

Mehr Infos:   1 2 3 >