Wohnerlebnis pur
Möfisten erkunden die Möbelmeile

Wer auf seinem Bürostuhl am Computer sitzt, um über eindrucksvolle Erlebnisse zu schreiben, ist nicht gleichzeitig zu stehenden Ovationen in der Lage. Leider. Denn ohne Zweifel ein ganz besonders herzliches Dankeschön haben sechs Gastgeber verdient, die Studierende der Möfa über allerneueste Trends in der Einrichtungsbranche auf dem Laufenden hielten. Anfang Oktober boten die Messetage der „Möbelmeile“, des Marketing- und Hausmesseverbunds in Ostwestfalen, hierzu den passenden Anlass.

Das erste Ziel: der gemeinsame Showroom des Schlafzimmerherstellers Geha und der Vertriebsgesellschaft Collection C in Hövelhof. Wer durch direkte Anschauung erleben will, wie Ästhetik und Funktion eine überzeugende Einheit bilden können, ist hier am richtigen Ort. Informiert aus allererster Hand, richteten sich die Blicke der Studierenden für eine Weile auf Schranktüren, die allein durch sanftes Streicheln, und auf Apothekerschränke, die nur durch leichtes Klopfen zu öffnen sind. Außerdem fasziniert das „Wohnerlebnis Glas“: Die Marke „Leonardo“ war schon bislang etlichen Studierenden durchaus nicht unbekannt. Bislang aber dachte man bei diesem Namen eher an Erzeugnisse der Tischkultur oder an Schmuck. Das ist zu wenig, erfuhren die Gäste. Denn bereits seit einigen Jahren wird Leonardo zur Einrichtungsmarke weiterentwickelt; Geha und Collection C sind hier neben einem Badeinrichter wichtige Partner. Möfisten lernten jetzt unter anderem das neue Leonardo-Living-Programm „Curve“ kennen, das zum Jahreswechsel auch im Handel sein soll. Glänzende Fronten und funkelnde Lichtspiele zeigen hier eindrucksvoll, wie Glas dank inspirierender Designerideen Möbel veredelt. LED-Beleuchtung, wahlweise auch mit Farbwechsler, sorgt nicht einfach nur für Licht, sondern setzt Akzente und schafft Stimmungsbilder.

Ein zentraler räumlicher Punkt der Möbelmeile ist das neue Messe- und Schulungszentrum der Rietberger Möbelwerke. Hier lassen sich gleich mehrere Dutzend Mal Möbel in wahrhaft perfekt inszenierten Wohnsituationen erleben. Die fruchtbare Zusammenarbeit der 3C-Unternehmensgruppe mit den Rietberger Möbelwerken macht es möglich, dass vollkommene Wohnbilder aus Kasten- und Polstermöbeln entstehen. Der erste Eindruck weckte die weitere Neugier. Vertriebsleiterin Tanja Ross, selbst ehemalige Studierende an der Fachschule, konnte deshalb mit aufmerksamen Zuhörern rechnen, als sie die Besonderheiten der Lifestyle-Möbel von Polster-Trendsetter Candy im Showroom der 3C-Gruppe in Rheda-Wiedenbrück näher erläuterte. Nahezu unendliche Variationen der Polster, Bezüge, Füße und Farbstellungen sind hier möglich. Ein Grunddesign mutiert so je nach Geschmack des Kunden zu ganz individuellen Optiken.

Foto oben: Im Showroom der 3C-Gruppe
Foto unten: Rietberger Möbelwerke. Gruppenfoto im Foyer des neuen Schulungs-/Messezentrums, mit Rudolf Eikenkötter (geschäftsführender Gesellschafter, vorne links)

Mehr Infos:   1 2 >